NEU
Kunstgeheimnis - Abenteuerliche Entdeckungsreisen für Kinder

Abenteuerliche Entdeckungsreisen für Kinder mit Lust am Erforschen, Entdecken, Erraten, Erfinden, Erzählen und Erleben.

Zu jeder Ausstellung laden Maja Brönimann (Tanzschaffende) oder Eve Scheiben (Theaterschaffende) Kinder zu einer einmaligen und ereignisreichen Betrachtung der Kunstobjekte ein. Im Vordergrund stehen dabei nicht Namen, Fakten und Erklärungen, sondern das spontane  Agieren und Reagieren auf die ausgestellten Werke sowie die Geschichten, die sie erzählen. Gemeinsam wird die Ausstellung begangen und erkundet, es wird kommentiert, erzählt, vermutet, der Fantasie freien Lauf und dem Unvorhergesehenen Platz gelassen. Dabei entstehen neue, individuelle Geschichten, die in Kombination mit den vielfältigen Möglichkeiten von Bewegungstheater, Tanz und Performance zu einer gemeinsamen Umsetzung verwoben werden.

 

Das Angebot richtet sich an 6- bis 11-jährige und kostet 5 Franken. Jedes teilnehmende Kind erhält ein gratis Familienticket für die aktuelle Ausstellung, um das Erlebte weiterzuerzählen.

Wir bitten um Anmeldung:

Das Format Kunstgeheimnis kann auch für ganze Kindergarten- oder Schulklassen gebucht werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Julia Jost:  / 031 350 00 43  

Schulen

Der Besuch der Kunsthalle Bern ist für Schulklassen und ihre Begleitpersonen kostenlos.

Bleistifte, Kartonschreibunterlagen und Klappstühle stehen zur Verfügung.


Für Führungen kontaktieren Sie bitte Julia Jost:  / 031 350 00 43  

Wir passen die Führungen gerne Ihrem Programm an. Auf Wunsch ergänzen wir die Führung mit einem Blick hinter die Kulissen.

Für eine einstündige Führung berechnen wir 100.- 

Weitere Angebote für Schulklassen finden Sie unter den Rubriken Kunstgeheimnis, Freche Fragen und Kunstkarten für Schülerinnen und Schüler beschrieben.

Wenn Sie via Newsletter regelmässige Informationen zu unserem Angebot für Lehrpersonen erhalten möchten, melden Sie sich bitte ebenfalls bei Julia Jost.

Freche Fragen – Begegnung mit Gegenwartskunst

Jugendliche einer Berner Schule entwickeln eigene Vermittlungsangebote für andere Schulklassen.

Projektbeschrieb:
Im Rahmen des neuen Vermittlungsprojektes der Kunsthalle können sich Schülerinnen und Schüler vertieft mit einer Ausstellung auseinandersetzen. Sie sind beim Aufbau dabei, führen Gespräche mit der Direktorin und mit dem Künstler / der Künstlerin, lernen das Team und die Institution Kunsthalle kennen, machen sich mit den thematischen Schwerpunkten und Werken der Ausstellung vertraut und erhalten einen Einblick in Formen und Möglichkeiten der Vermittlung.

Anhand ihrer kritischen Fragen, neuen Kenntnisse und eigenen Sichtweisen suchen sie nach möglichen Vermittlungsangeboten, um ihre Erfahrungen mit anderen Schülerinnen und Schülern zu teilen.


Das Angebot ist kostenlos und richtet sich vor allem an Schulklassen der Oberstufe, der Mittelschulen und pädagogischen Hochschulen. Das Projekt eignet sich sowohl für Themenwochen wie auch für den regulären Unterricht.

Wenn Sie als Lehrperson Interesse haben, mit einer Klasse am Projekt Freche Fragen – Begegnung mit Gegenwartskunst teilzunehmen, dann melden Sie sich bitte bei Julia Jost ( oder dienstags und donnerstags unter 031 350 00 43).

Einführungen für Lehrpersonen

Zu jeder Ausstellung bieten wir eine Führung für Lehrpersonen an. Sie dient als Vorbereitung für den individuellen Besuch mit den Klassen und bietet eine Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion. Zur weiteren Vertiefung in Ausstellung und Kontext stellen wir jeweils Text- und Bildmaterial zur Verfügung, welches sich auch zur Verwendung in der Schule eignet.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir sind aber froh um eine kurze Anmeldung.

Kunstkarte für Schülerinnen und Schüler

Die Kunstkarte zum Preis von 6 CHF ermöglicht Schülerinnen und Schülern während eines ganzen Schuljahres den freien Eintritt in alle Ausstellungen oder Sammlungspräsentationen der Kunsthalle Bern, des Kunstmuseums Bern und des Zentrums Paul Klee.

Die Karten können nur über die Kunsthalle bezogen werden. Dazu genügt es, uns eine von der Lehrperson unterzeichnete Liste der Schülerinnen und Schüler mit Angabe der Klasse und der  Schule zuzustellen oder vorbeizubringen. Einzelne Karten können leider nicht abgegeben werden.

Öffentliche Führungen

Die öffentlichen Führungen geben einen Überblick über Konzeption und Idee der Ausstellung, weisen auf Themenzusammenhänge hin und bieten eine Vertiefung in einzelne Schwerpunkte. Die Teilnahme an der öffentlichen Führung ist mit einem gültigen Ticket zur Ausstellung kostenlos.


Private Führungen

Buchen Sie eine private Führung
Rufen Sie an 031 350 00 40 oder schreiben Sie Julia Jost:

Führung mit Mittagessen

Unter der fachkundigen Begleitung unserer Kunstvermittlerin Julia Jost erhalten Sie eine halbe Stunde lang Einblick in die aktuelle Ausstellung. Danach bitten wir Sie zu Tisch. Wir servieren Ihnen hinter den Kulissen ein herzhaftes und vielfältiges Mittagessen mit saisonalem Gemüse und Fleisch in Bio-Qualität. Sie können Fragen stellen und diskutieren, oder schlicht das Essen und die Atmosphäre geniessen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Kosten CHF 18.-  plus Eintritt, Nachschlag inbegriffen.

Reservieren Sie sich Ihr Menü bis zum Vortag um 17.00 Uhr unter
 oder telefonisch 031 350 00 40 


Führung mit Kaffee und Kuchen

Die Kunsthalle Bern bietet zur jeweils aktuellen Ausstellung eine Führung für ältere Besucherinnen und Besucher an. Durch mobile Sitzgelegenheiten besteht die Möglichkeit, sich komfortabler und länger vor den ausgewählten Werken aufzuhalten, um sich anschliessend bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene auszutauschen.

Preise: 10.- (Erwachsene) bzw. 6.- (ermässigt für AHV- und IV-BezügerInnen und StudentInnen) oder 2.- (Kinder)

Étude

Die neue Veranstaltungsreihe Étude erweitert das Vermittlungsangebot der Kunsthalle Bern um ein stark kollaboratives Format. Ein Team von Studierenden der Bildenden Kunst und der Kunstgeschichte entwickelt und erprobt in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Bern eigene, interdisziplinäre Vermittlungsangebote zu den jeweils aktuellen Ausstellungen. Mit Laura Grubenmann, Sophie Huguenin und Nina Selina Liechti.

www.facebook.com/etudebern

Für StudentInnen kostenlos, ansonsten gilt der reguläre Eintrittspreis zur Ausstellung.