Festival des Scheiterns

Festival des Scheiterns
Mittwoch 11. Januar 2017, 20.00 – 21.30 Uhr

Von & mit Jürg Halter 1 Mensch, 1 Mikrophon, 100% Improvisation in 3 Teilen

Türe jeweils: 19.30, Beginn jeweils: 20 Uhr Eintritt frei



Festival des Scheiterns

 Atelier für Anfänge & Kunsthalle Bern präsentieren:

Das Festival des Scheiterns
von & mit Jürg Halter

Wie schrieb der „Tages-Anzeiger“ einmal? „Jürg Halter ist ein Mann für seltsame Kulte und für das Umwerten von allem.“ Dies will er nun einmal mehr beweisen. „Mit meinem wahrscheinlich bislang künstlerisch radikalstem Projekt“, so Halter.

Welcher Ort eignete sich besser dafür als die Kunsthalle Bern? An drei aufeinanderfolgenden Abenden wird Halter alleine in einem Kreis im grossen Raum der Kunsthalle stehen und auf Hochdeutsch eine freie Rede halten, ohne Begleitung, ohne Fangnetz, in Zungen reden:1 Mensch, 1 Mikrophon, 100 % Improvisation.

Wer Halter mal hat improvisieren sehen, weiss wie weit er gehen kann, so etwa an den letzten Solothurner Literaturtagen als er nach einem verunglückten Sprung von der Bühne auf einen Tisch mit einem Loch im Kopf in den Notfall eingeliefert werden musste. Doch ist Improvisation nicht die einzige Gegenwartskunst im Sinne des Wortes?

Wird der Ausnahmekünstler Halter aus dem Nichts heraus und ohne Pause 45 Minuten lang freestylen können oder scheitern? Wir werden es sehen. „Falling apart in the making. Poetry in the making.“ (O-Ton Halter).

Zum Jahresauftakt präsentieren das Atelier für Anfänge und die Kunsthalle Bern am 11., 12., und 13. Januar 2017 exklusiv Halters Performance „Das Festival des Scheiterns“. Türe / Bar jeweils: 19:30 Uhr, Beginn jeweils: 20:00 Uhr. Eintritt frei.